Gegensätze

Gegensätze ziehen mich an. Wie in diesem Fall: Buddhistischer Tempel vor Skyline von Colombo. Wie die meisten Tempel, die ich in Sri Lanka gesehen habe, eher von der enttäuschenden Sorte – oder der befremdenenden Sorte...

Was natürlich auf einer eher skurrilen Ebene dann doch wieder funktioniert für den Besucher/Betrachter.

Das ist zugegebenermaßen der Eingang zum Gelände dieses „Tempels“, gibt aber dennoch einen sehr schönen Vorgeschmack auf die Bandbreite der Ausstellungsstücke. Könnte auch ein sehr großer Trödelladen sein. Mit Elefant im hinteren Teil; die Fotos davon erspare ich den empfindlicheren Gemütern. Oh, großer Buddha, Meister – das ist doch, eher seltsam, als in Deinem Sinne, hm? Oder?