Prefade

Das mit dem radikalen Schnitt ist gar nicht so einfach – wie immer und überall. 

„Die ganzen schönen Bilder willst Du runternehmen?“ heißt es in vorwurfsvollem Ton. Ja, will ich. 

„Du könntest ja auch Deine Kochrezepte online stellen“, wird mir vorgeschlagen. Hm, ja, vielleicht später. 

Erst mal will ich den Neustart hinkriegen. Die Vorbereitungen laufen noch, aber sie laufen gut: Offline geht jetzt alles so, wie es soll.

Bin also in der „Prefade-Phase“ (seit Apples Logic Pro wissen Soundbastler, dass es nicht nur einen Fading-Effekt gibt, sondern eben auch „Prefade“). 

Noch mal gucken: Alles da, was gebraucht wird? Fehlt noch was? Bringt’s das?

 Der nächste logische Schritt wird dann der Schnitt am offenen Herzen, der Webadresse selbst sein. Mir graut’s schon …