Start von Zyklus 3

DSC01348.JPG

Ist Ihnen schon aufgefallen, dass es in Krankenhausgängen mehr noch als auf der Straße zwei Arten von Menschen gibt: Die, die den Blicken ausweichen und die, die ungezwungen vor sich hin marschieren und auch mal neugierig gucken. Grob ließe sich die Unterscheidung in die Unschuldigen und die Profis, Amateure und Insider an diesem Ort vornehmen. Die einen wollen nicht noch eine Leidensgeschichte hören, die anderen wissen nicht, wieviel Leid hinter jedem stecken kann …

Keine Bange! Mir geht’s gut. Verhältnismäßig. Zu Beginn des dritten Zyklus (könnte der Abschnitt eines überreizten Fantasy-Romans sein). Besser als zu Beginn des ersten Zyklus auf jeden Fall.

Unter anderem habe ich natürlich mein neu entdecktes hartes körperliches Training vermisst! Logisch!! Rennen vor dem Bildschirm im Sitzen – wobei ich zugeben muss, dass mich immer noch fasziniert, dass es wirklich funktioniert!!!

Andererseits: Streng wissenschaftlich müsste ich jetzt aus mir mindestens vier machen: 

Der erste für die Testgruppe, mit der wir unsere Theorie testen wollen, ob der Proband positiv auf diese Reize reagiert in einem Zeitraum von sagen wir mal einem Vierteljahr. 

Der nächste müsste den Hutträger für die Heilpraktiker-Fraktion geben, der diese ganzen Zusatzmittelchen schluckt, die ich schlucke.

Der nächste wäre dann die Kombination aus den beiden ersten Gruppen. Dann hätten wir noch den armen Wicht, der ohne diese positiven Reize der ersten beiden Gruppen auskommen muss. Den kann ich jetzt schwer geben.

Verzählt? Das war schon immer mein Schicksal. So ungefähr jedenfalls. Insofern tauge ich auch für diverse Kontrollgruppen nur noch bedingt (besoffen, nur mit Placebos befüllt). Tja, wie heißt das in so Mikrostudien mit schwer begrenzter Aussagekraft so schön… hm?

Nix wird davon jemals erwähnt. Das ist es. Wenn keiner genau hinguckt, wie groß, ergo auch aussagekräftig die jeweiligen Gruppen aussehen, dann darf sich keiner wundern! Mir sind mit schon „Studien“ mit einer Gesamtzahl an Teilnehmern von 21 begegnet, mehrfach. Und die meinten das ernst!